Klimakiller CO2 und Methan

Die Klimabilanz der Erdgasförderung wird durch CO2-Ausstoß (z.B. von abgefackeltem Methan) und Klimakiller #1 Methan drastisch geschmälert. Erdgasförderung ist eine Brücke(ntechnologie) ins Nirgendwo. Bis zu 9 Prozent des Klimakillers Methan verfliegen unkontrolliert.

2 Kommentare zu Klimakiller CO2 und Methan

  1. admin sagt:

    Hallo Herr Buchholz
    Eine sehr interessante Ansicht die sie da haben. Dafür das Ihnen das Thema „Klimakiller“ auf die Ketten geht, verwundert es mich das sie sich überhaupt an solche Diskussion beteiligen.
    Zum anderen kämpfen wir gegen [Zitat] 2. gegen die ungehemmmte Methanproduktion angehen, denn das ist viel geballter in der Atmossphaere als das harmlose CO2.[Zitat Ende]
    Mit freundlichem Gruß
    Michael Schulze (Admin)

  2. Mir hegt dieses hysterische Wort „Klimakiller“ ganz schoen auf die Ketten, da diese ganze Klimakatastrophenreligion und manipulierende Agenda nichts als ein Vorwand zur Eintreibung von Ablass-Millionen fuer Profiteure wie Al Gore und seine dreisten Unterstuetzer aus der Finanzwelt. Sein albernes Panikfilmchen strotzt nur so vor Fehlern und hanebuechenen Behauptungen ohne jede fundierte Beweisfuehrung.
    Im Uebrigen betraegt der Atmosphaerengehalt an CO2 nur sage und schreibe 0,04 % des angeblichen „Giftgases“, der menschengemachte anthropogene Anteil daran betraegt wiederum nur 0,0025%! Uuuh, jetzt haben wir aber alle Angst… Im Gegensatz dazu betraegt der Wasserdampfgehalt der Atmossphaere mindestens 70% … sollen wir das jetzt also auch zum „Giftgas“ deklarieren ja? Es ist einfach nur laecherlich. Da wird vom korrupten IPPC geschummelt und manipuliert dass sich die Balken biegen. Da ist auch ein hoher Prozentsatz Beamter darin, die gar nichts mit Wissenschaft zu tun haben. Etliche Wissenschaftler sind daraus ausgestiegen als sie gemerkt haben, das hat keine wissenschaftliche Grundlage und sie sollen als Werkzeug missbraucht werden. Nicht in meinem Namen sagen sie, aber das wird von den Tunnelblickmedien dreist unterdrueckt.

    Im Internet nicht, da gibt es mittlerweile Hunderte von Faktensammlungen und Videos, die diese dreiste Abzock-Agenda ad absurdum entlarven.

    Uebrigens: je mehr CO2, desto wohler fuehlen sich Pflanzen, wachsen mehr und schneller und produzieren damit auch mehr Sauerstoff.
    Statt sich ueber einen angeblichen CO2-Boesewicht aufzuregen, sollten diese Leute lieber 1. etwas gegen die Abholzung der Regenwaelder im grossen Stil unternehmen, denn DAS ist brandgefaehrlich. Je weniger Sauerstoff auf der Erde, desto kleiner wird unser schuetzender Atmossphaerenmantel vor der harten Strahlung.
    2. gegen die ungehemmmte Methanproduktion angehen, denn das ist viel geballter in der Atmossphaere als das harmlose CO2.

    Das im Detail und viel mehr zusaetzlich auch u.a. in der BBC-Doku „The Great Global Warming Swindle“ als Einstieg fuer alle denen die gewollte Angst bis zum Hals steht.

    Und nein, ich bin nicht bei irgendeiner „Oel-Lobby“ taetig. Man sollte stattdessen die Berufs-Paniker auf ihre Financiers untersuchen. Folge der Spur des Geldes.

    Gruesse,
    Kevin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.