Internationale Solidarität mit dem Widerstand in Balcombe

frack_off_BalcombeMitteilung der BÜRGERINITIATIVEN, VEREINE UND GRUPPEN AUS FRANKREICH, ITALIEN, DEUTSCHLAND, POLEN, ENGLAND, SCHWEIZ, KOLUMBIEN, CALIFORNIEN

Solidarität mit den Gegnern der Aufschlussbohrung nach Schiefergas in Balcombe (UK)

Seit über einem Monat leisten britannische Bürger mit Engagement friedlichen Widerstand gegen eine Aufschlussbohrung (Schieferöl bzw. –gas) in Balcombe (Sussex). Nach einer ersten Verhaftungswelle am 26. Juli haben die französischen Bürgerinitiativen gegen Fracking am 2. August einen Brief an alle europäischen Abgeordneten geschickt, in dem sie ihre Besorgnis vor einer immer mehr verbreiteten Politik in Europa, die manchmal mithilfe der Polizei umwelt-, gesundheits-, sicherheits- und für die lokalen Unternehmen wirtschaftsgefährende Projekte durchsetzt, ausdrücken.

Mittwoch, den 14. August hat das Gericht (Magistrate Court) von Crawley das von der Polizei angeordnete Verbot aufgehoben, das den verhafteten Personen wieder das Betreten des Gebietes um der Aufschlussbohrung untersagte, d.h. das Gebiet, wo Proteste stattfinden. Durch diese gerichtliche Entscheidung, die wir begrüßen, bestätigt das Gericht das Recht zur Demonstration für alle britannischen Bürger. Jedoch werden mehrere verhaftete Personen in Balcombe noch immer beschuldigt, den Trade Union Labour Relations Act zu verletzen. Das Urteil wird voraussichtlich am 2. Oktober gesprochen.

Obwohl wir uns über die Entscheidung des Magistrate Court in Crawley freuen, sorgen wir uns um die ca. 30 Verhafteten, die am 19. August teilweise gewaltsam festgenommen wurden. An diesem Tag kamen zwischen ein bis zwei Tausende Demonstranten, um zusammen ihren Unmut auszudrücken. Sie wurden von 400 Polizisten im Empfang genommen, die vor Ort nicht die Interessen der Bürger schützten, sondern die des privaten Unternehmens Cuadrilla, das seit zwei Wochen die umstrittene Bohrung angefangen hat. Die einzige Vertreterin der Green Party in Großbritannien – Caroline Lucas – wurde ebenfalls von den Polizeikräften festgenommen.

Bericht im ARD-Weltspiegel, 25. August 2013
Großbritannien: Fracking? Nein, danke!
Ein Dorf geht gegen Regierungspläne auf die Barrikaden

[Text] [Mitschnitt]

Die französischen, italienischen, deutschen, schweizer und kolumbianischen Bürgerinitiativen und Vereine gegen Fracking wiederholen ihre Unterstützung für die engagierten britannischen Bürger, die ihre Umwelt und ihre Lebensqualität schützen und sagen einstimmig NEIN zu jeglicher unkonventionellen Ausbeutung von fossilen Energieträger hier und anderswo.

Anlehnend an Studien zahlreicher Wissenschaftler bekräftigen wir hier unsere Überzeugung, dass die genannten unkonventionellen Energieträger (von der Ausbeutung bis zur Vermarktung) den Klimawandel verschlimmern. Sie können auf keinen Fall als Alternative zu konventionellen Energieträgern gelten und sie behindern eine Energiewende zur erneuerbaren Energie. Auf der wirtschaftlichen Ebene weisen mehrere Studien nach, dass das Schiefergas eine Finanzblase bildet, dass die sinkende Arbeitslosigkeit einen Augenwischerei ist, da diese Arbeitsplätze zeitbegrenzt sind, die Arbeitskräfte aus der Ferne kommen und unter prekären Bedingungen hausen. Darüber hinaus werden diese Arbeitsplätze niedriger Qualifikation nicht die vernichteten lokalen Arbeitsplätze ersetzen können (Landwirtschaft, Handel und Touristik).

Im Allgemeinen und in Anbetracht des Rechts jedes Mitgliedes der Europäischen Union, seinen eigenen Energiemix zu gestalten, fordern wir die Regierungschefs aller europäischen Länder auf, vorrangig alle Maβnahmen einzuleiten, die dem Ziel folgen, den Energieverbrauch zu senken, indem der Bevölkerung und gleichzeitig der Industrie geholfen wird, einen sparsamen Umgang mit den Gütern zu pflegen, und eine lokale Wirtschaft der erneuerbaren Energien zu entwickeln (und nicht die privaten Unternehmen zu unterstützen), damit eine nachhaltige Wirtschaft, die Qualität und die Sicherheit der Wasserversorgung, die Reinheit der Luft, die Schönheit der Landschaften und das Lebensumfeld der europäischen Bürger erhalten bleiben.

Unterstützer:

FRANKREICH
Carmen (02), Gazpart (02), Touche pas à mon schiste ! (07), Collectif 07 (07), Citoyens du Narbonnais Non Gaz et Pétrole de Schiste (11), Non au gaz de schiste Montélimar /Drôme Sud (26), Romans Nord Drôme des Collines (26), FRAPNA 26 (26), Roynac 26 (26), Gard Rhodanien (30), Cigalois (30), Les Mages AJC (30), Garrigue Vaunage (30), Roquedur-Le Vigan (30), Anduze (30), Gardonnenque – Petite Camargue (30), Viganais Non aux gaz et pétrole de schiste (30), Basta ! Gaz Alès (30), Nîmes anti schiste (30), Piémont cévenol (30), Gers Non au gaz de schiste (32), Bassin de Thau (34), Sète (34), Non aux gaz de schiste Canal-Lirou (34), Montpellier littoral Contre les gaz et pétrole de schiste (34), Ceressou (34), Orb-Jaur Non au gaz de schiste (34), Eco’lectif Dégaze Gignac et environs (34), Lodévois (34), Grand Montpellier (34), Pézenas (34), Clapiers (34), Inter-collectif Plaines du Languedoc Non au gaz de schiste (LR), Isère Stop aux GHRM (38), Haut-Jura (39), Martel Non au gaz de schiste et de Houille (46), Lot-et-Garonne Non au gaz de schiste (47), Association Stop au gaz de schiste-Non al gas d’esquist 47 (47), Causse Méjean – Gaz de schiste NON ! (48), Florac Non gaz de schiste (48), La Canourgue (48), Houille ouille ouille (59 / 62), Pays fertois (77), Pays de Coulommiers (77), Briard (77), Bocage gâtinais (77), CRI – Nonville (77), Association Nature-Environnement 77 (77), Union PNR de la Brie et des deux Morins (77), Collectif Marne-Ourcq-Multien (77), Stop pétrole de schiste 77 (77), Entrecasteaux (83), Collectif 83 (83), Essonne Non aux gaz et pétrole de schiste (91), Ile-de-France Non aux gaz et pétrole de schiste (IDF), Collectif ALDEAH / France et Amérique Latine, Association Gaïa – SOS planète en danger, Association nationale No Gazaran !

UNITED KINGDOM
Frack Off

POLEN
Occupy Chevron Żurawlów

DEUTSCHLAND
Interessengemeinschaft Schönes Lünne, IG Rees gegen Gasbohren e.V., BI Fracking freies Hessen

SCHWEIZ
Val-de-Travers Non aux forages d’hydrocarbures, Canton de Neuchâtel

ITALIEN
Accademia della Ventricina (Scerni, Vasto), Active Citizen (Roma), Animalisti Italiani Onlus (Roma), Associazione Ambiente e Salute di Correggio e San Martino (Reggio Emilia), Associazione Apnea Pantelleria Onlus (Trapani), Associazione Civica Porta Nuova (Vasto, Chieti), Associazione Ernesto Ragazzoni, Associazione per la Tutela della Salute e dell’Ambiente di Basilicata (Potenza), Associazioni Ambientaliste FOLGORE e DEMETRA (Trani), CARP Novara Onlus – Coordinamento Ambientalista Rifiuti Piemonte (Novara), Centro Internazionale Crocevia (Roma), Centro Studi Giuseppe Martella (Peschici, Foggia), Comitati Cittadini per l’Ambiente (Sulmona, L’Aquila), Comitato 5 Giugno (Lecco), Comitato Abruzzese del Paesaggio (Pescara), Comitato Abruzzese Difesa Beni Comuni (Teramo), Comitato ambientalisti Lombardia (Cremona), Comitato Ambiente e Sottosuolo (Modena), Comitato Carpignano Sesia, Comitato Difesa Nostro Territorio (Carpignano Sesia, Novara), Comitato No Petrolio (tollo CH), Emergenza Petrolio Abruzzo (Pescara), Fondo Ambiente Italia – Delegazione di Vasto (Vasto, Chieti), Gruppo d’Intervento Giuridico Onlus (Cagliari), Gruppo No Triv Cento (Ferrara), Libero Comitato Centroemilia (Ferrara), Mediterraneo No Triv (Policoro, Matera), Movimento Ambientalista BAT Puglia (Trani), No al progetto Eleonora (Arborea, Oristano), No Megacentrale (Guspini, Medio Campiano, Sardegna), No petrolio alta Irpinia (Avellino), No Scorie Trisaia (Rotondella, Matera), Nuovo Senso Civico (Lanciano, Chieti), Rete di Cittadini Liberi (Foggia), Terra che ci appartiene (Gonnosfanadiga, Medio Campiano, Sardegna), Terrambiente e sottosuolo (Modena), WWF Basilicata (Potenza), WWF Zona Frentana e Costa Teatina (Lanciano, Chieti)

KOLUMBIEN
Ambiental Doima – Piedras, Ambiental en Defensa de la Vida (Ibagué), Ambiental y Campesino Provincia de los Nevados, Ambiental Sur del
Tolima, Ambiental y Campesino de Anaime y Cajamarca

USA
Stop Fracking California State (Los Angeles)

Pressemitteilung von
„NEIN ZU SCHIEFER- ÖL UND -GAS UND KOHLEFLÖZGAS“
http://www.nongazdeschiste.fr/

Dieser Beitrag wurde unter Aktion, Politik, Schindluder veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.